Tag: IPv6

IPv6 bei O2/Telefonica

Die Antwort auf meine letzte Anfrage, wann bei meinem Geschäftskunden-Anschluss IPv6 verfügbar sein wird gibt doch schon mal Hoffnung: Telefónica Deutschland weiß um die zukünftige Bedeutung von IPV6 für künftige digitale Dienste. Ok, hilft nicht weiter, aber irgendjemand hat den Begriff dort vermutlich schon einmal gehört …

O2 Business-DSL und IPv6

Meine letzte Anfrage beim Geschäftskunden-Support ist schon wieder etwas her, daher war es mal wieder Zeit nachzufragen. Die Antwort war jetzt nicht viel besser: einen genauen Zeitplan für die Einführung von IPv6 gibt es leider noch nicht. Telefónica Germany wird zu einem späteren Zeitpunkten die IPv6-Unterstützung einführen.

O2 und IPv6

Von Zeit zu Zeit frage ich ja Anbieter wie es denn inzwischen mit IPv6 aussieht. Jetzt war mal wieder der Anbieter meines Business-DSL-Anschlusses dran. Die Antwort des O2-Geschäftskundensupports wann dort IPv6 zur Verfügung stehen wird war, nun, sagen wir mal “interessant”: Aktuell kann ich Ihnen keinen Zeitpunkt nennen, an dem

IPv6 Transition Update

Beim IEEE gibt es eine ca. 90-minütige Cisco-Präsentation mit dem obigen Titel: http://www.comsoc.org/form/tutorial-registration-building-comprehensive-ipv6-transition-strategy Früher, als Linux meine Hauptplattform war, konnte ich die IEEE-Tutorials nie betrachten. Das es jetzt auf meinem Mac auch nicht funktioniert hat, hat mich bei den Rechner-Empfehlungen auch nicht wirklich gewundert: Viewing Recommendations: IE 8 or higher

IPv6: Verwendung von /127er Prefixen

Unter IPv4 ist heutzutage die Verwendung von /30er oder /31er Netzen auf Point-to-Point-Links der Standard. Während früher Links noch häufig mit einer 30-bit Maske konfiguriert, und auch auf Point-to-Point-Links eine Netz- und Broadcast-Adresse vorsehen wurde, so verwendet man heute fast ausschließlich /31er Netze um keine Adressen zu verschwenden. Und besser

Cisco IOS: EIGRP-Authentifizierung mit Key-Rollover

Über die Qualität der Cisco Schulungsunterlagen habe ich mich schon ab und an mal ausgelassen. Und während ich mich gerade auf eine neue Kursversion eines Security-Kurses vorbereite, fällt mir schon wieder eine Sache auf, die man besser nicht so macht, wie es im Kurs beschrieben ist. Beim Thema Routing-Protokoll-Authentifizierung findet

Die (neue) richtige Schreibweise von IPv6-Adressen

Falsch: 2001:0db8::0001 Richtig: 2001:db8::1 Führende Nullen müssen unterdrückt werden! Falsch: 2001:db8:0:0:0:0:2:1 Richtig: 2001:db8::2:1 Falsch: 2001:db8::0:1 Richtig: 2001:db8::1 Die Verwendung des “::” muss bis zum Maximum durchgeführt werden! Falsch: 2001:db8::1:1:1:1:1 Richtig: 2001:db8:0:1:1:1:1:1 Ein einzelnes 16bit-Feld mit Nullen darf nicht zusammengefasst werden! Falsch: 2001::1:0:0:0:1 Richtig: 2001:0:0:1::1 Bei mehreren Möglichkeiten die Adresse durch

IPv6 readiness

Bei Jens Link habe ich einen Hinweis auf die “Test your IPv6 connectivity”-Seite gefunden. Und ja, ich denke, das sieht gut aus: Aber die “Real-Life”-Geschwindigkeit wurde dabei nicht getestet. Und die ist mit dem HE-Tunnel leider nicht wirklich gut.